USA: ID und Führerschein in Wallet erst «Anfang 2022»

Von Apple an der WWDC angekündigt und eigentlich noch für dieses Jahr geplant, war die Möglichkeit, in der «Wallet»-App des iPhone und der Apple Watch auch amtliche Ausweise zu unterstützen. Nun hat Apple aber über die eigene Webseite bekannt geben müssen, dass die Unterstützung solcher Identifikationskarten in Wallet erst «Anfang 2022» kommen wird.

Vorerst nur in den USA und in «teilnehmenden US-Bundesstaaten», hätten Fahrausweise und auch Identifikationskarten mit dem iPhone gescannt und so in Wallet abgespeichert werden können. Die in Wallet sicher abgespeicherten Identifikationskarten können künftig beispielsweise bei Sicherheitskontrollen an Flughäfen vorgezeigt werden. Sobald die ID aus Wallet ausgelesen werden soll, wird der nutzenden Person bevor die Erlaubnis fürs Übermitteln erteilt wird übersichtlich dargestellt, was für Infos bereitgestellt werden.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am