Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Wochenrückblick Retrospectiva 2013-49

Veröffentlicht am Samstag, 07. Dezember 2013, um 11:41 Uhr von Patrick Bieri

Wochenrückblick Retrospectiva 2013-49

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.

Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

News-Artikel dieser Woche

Reviews dieser Woche

Microsofts Plattformen sollen sich einander annähern

Mit dem Projekt «Threshold» plant Microsoft angeblich eine engere Verknüpfung zwischen Windows Phone, Windows und dem Xbox-Betriebssystem.

Dell stellt 24-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 4K vor

Dell hat in den USA einen Bildschirm vorgestellt, der eine Auflösung von 3’840 mal 2’160 Pixel aufweist. Diese Auflösung entspricht dem 4K-Standard.
Der Bildschirm ist ab sofort in den USA für 1’399 US-Dollar erhältlich. Ab dem 16. Dezember kommt der Dell «UP2414Q» weltweit in den Handel. Ebenfalls ab Mitte Dezember wird ein 4K-Bildschirm mit einer Auflösung von 32 Zoll verfügbar sein. Der Preis dieses Bildschirms wird 3’499 US-Dollar betragen.

Deutsche Telekom schränkt Pläne zur Beschränkung der Internet-Geschwindigkeit ein

Nach einem Gerichtsurteil hat die Deutsche Telekom entschieden, den Kunden in Zukunft deutlich vor Augen zu führen, wann diese Einschränkungen bei der Nutzung des Internet-Zuganges zu befürchten haben. Eine Klausel, wonach nach einem Download-Volumen von 75 GB die Internet-Geschwindigkeit gedrosselt worden wäre, wird gemäss der Telekom nicht angewendet.

Vodafone in Island Ziel von Hacker-Angriff

Unbekannte Hacker haben am letzten Wochenende den isländischen Ableger des Telekom-Konzerns Vodafone angegriffen. Anschliessend veröffentlichten die Angreifer 75’000 SMS von Vodafone-Kunden.

Amazon will künftig Pakete per Drohne verschicken

Amazons Gründer Jeff Bezos kündigte in der US-Sendung «60 Minutes» an, dass schon in wenigen Jahren Pakete mit Drohnen zugestellt werden. Die Drohnen sollen selbständig zu einem vordefinierten Ziel fliegen.

Amazon will mit «Prime Air» den Warentransport revolutionieren

Black Friday: 40 Prozent der iPad-Käufer besassen zuvor ein Android-Tablet

Gemäss dem Unternehmen InfoScout waren am Black Friday 40 Prozent der iPad-Käufer zuvor im Besitz eines Android-Tablets.

Die meistverkauften elektronischen Geräte vom Black Friday

Googles schwimmende Verkaufsstellen mit Problemen

Gemäss der Hafenbehörde von San Francisco sind die schwimmenden Konstruktionen, die im Moment im Hafen von San Francisco aufgebaut werden, als schwimmende Retail Stores geplant. Für das Unternehmen sollen die Konstruktionen insbesondere für den Launch von Google Glass wichtig sein. Allerdings könnten die behördlichen Vorgaben Google von der Inbetriebnahme dieser Verkaufsstellen abhalten.

Kauf von Topsy: weiterer Trumpf gegen Android

Mit dem Kauf von Topsy erhält Apple Zugang zu den Kerndaten von Twitter. Dank dem Zugang zu diesen Daten verfügt Apple nun über Informationen, die Google für Android nicht hat.

Wie eines der teuersten Mobiltelefone der Welt entsteht

The Verge konnte einen Blick hinter die Kulissen der Vertu-Produktion werfen.

Mit Google Street View verschiedene Flughäfen erkunden

Nach Skipisten und Wanderwegen hat Google nun einen weiteren Raum entdeckt, der von den eigenen Street View Kameras noch nicht fotografisch festgehalten worden ist. Das Unternehmen hat in der Folge verschiedene Flughäfen fotografisch festgehalten. Nun kann jeder Nutzer vom Computer aus einen der angebotenen Flughäfen erkunden.

Schweizer bevorzugen Gratis-Musik-Streaming

Die wenigsten Schweizer Musikhörer sind gemäss einer neuen Studie bereit, für die Nutzung von Streaming-Diensten Geld auszugeben. Stattdessen setzen die Nutzer weiterhin auf das konventionelle Radio. Die Beliebtheit dieses Mediums ist noch immer hoch.

Andy Rubin: Google baut Roboter

Bild zu «Andy Rubin: Google baut Roboter»

«Roboter statt Android - so lässt sich beschreiben, was Android-Schöpfer Andy Rubin heute macht: Er leitet bei Google die Entwicklung von Robotern. Und Google meint es damit ernst. »

Apple Store in Düsseldorf kurz vor Eröffnung

In dieser Woche haben Arbeiter zum ersten Mal Apple-Logos und Apple-Schriftzüge am künftigen Apple Store in Düsseldorf angebracht. Damit bestätigten sich die bereits seit längerem kursierenden Gerüchte. Wann der Retail Store genau eröffnet wird, ist noch unklar.

NSA-Angestellte erhalten Tipps zur Rechtfertigung ihrer Arbeit

Nach den Enthüllungen zu den Praktiken des US-Geheimdienstes NSA hat die Institution einen Leitfaden für die Mitarbeiter herausgegeben, welcher Hilfestellung bei familieninternen Gesprächen bieten soll. Insbesondere werden den Mitarbeitenden Tipps gegeben, wie sie Fragen der Verwandten zu den Spähprogrammen des Geheimdienstes kontern können.

US-Student entwickelt eigenes Cloud-Betriebssystem

Ein US-Student hat mit der Entwicklung eines Betriebssystems begonnen, dank welchem Daten ohne die Nutzung grosser Cloud-Anbieter über das Internet synchronisiert werden können. arkOS wird für verschiedene Plattformen angeboten, damit es für die Anwender einfacher ist, das System aufzubauen. Auch im Angebot ist eine Version für den Mini-Computer Raspberry Pi.

«USB Implementers Forum» veröffentlicht neue USB-Spezifikationen

Das «USB Implementers Forum» hat in dieser Woche die neuen USB-Spezifikationen veröffentlicht. Mit dem USB 3.1 Standard werden noch höhere Datendurchsätze möglich. Ebenfalls geplant ist die Lancierung eines USB-Anschlusses, bei welchem der Stecker in jede Richtung eingesteckt werden kann. Apples bevorzugte Anschlüsse Thunderbolt und Lightning bekommen somit starke Konkurrenz.

iOS-7-Geräte generieren 74 Prozent des iOS-Internet-Traffics

Nur drei Monate nach der Veröffentlichung von iOS 7 ist das mobile Betriebssystem von Apple für 74 Prozent des gesamten Internet-Traffics verantwortlich, der von iOS-Geräten generiert wird. Gemäss den von Chitika erhobenen Daten kommt iOS 6 noch auf einen Anteil von 22.4 Prozent, während die älteren iOS-Versionen zusammen nur noch auf einen Anteil von 3.5 Prozent kommen. Im Vergleich dazu ist die Segmentation bei Android deutlich grösser.

Startup nutzt iBeacon für Übertragung von Mediendaten

Ein US-Startup hat eine Technologie entwickelt, dank welcher Verlage ihre Magazine oder Zeitungen über Bluetooth-Transmitter auf die iOS-Geräte übertragen können. Die Verlage können dabei selbst entscheiden, ob das gesamte Magazin übertragen werden soll oder ob die Leser nur in der Nähe des Transmitters in der Lage sein sollen, die Medien-Inhalte kostenfrei zu lesen. Damit eröffnet sich für die Verlage ein neuer Vertriebskanal.

Apple erforscht Foto-Technologie für bessere Tiefenwirkung

Apple hat ein neues Patent eingereicht, welches eine Technologie beschreibt, die Bilder mit einer grösseren Tiefenwirkung ermöglicht.

Abbildung aus der Patentbeschreibung von Apple Quelle: AppleInsider

Unsicherheiten rund um BlackBerry erhöhen iPad-Verkäufe

Gemäss einem Analysten haben die Unsicherheiten über die Zukunft von BlackBerry dazu geführt, dass der Absatz der iPads für den Einsatz in Unternehmen gestiegen ist.

Neuer Mac Pro war beim Elektronikhändler Conrad schon vorbestellbar

In dieser Woche konnte der neue Mac Pro für einige Tage beim Elektronikhändler Conrad vorbestellt werden. Während als erster Liefertermin der 16. Dezember genannt wurde, verlängerte sich am folgenden Tag die Frist um einen Tag. Mittlerweile wurde das Angebot aus dem Online Shop von Conrad entfernt.

Vorabversion von OS X 10.9.1 wird von Apple an die AppleCare-Mitarbeiter verteilt

Nach der Veröffentlichung der dritten Beta von OS X 10.9.1 erhielten in dieser Woche die Angestellten von AppleCare Zugang zur Vorabversion. Dieser Schritt deutet darauf hin, dass die Veröffentlichung der finalen Version kurz bevorsteht.

Sicherheitsbedenken halten US-Präsident vor iPhone-Nutzung ab

Gemäss einem Bericht der Nachrichtenagentur AFP darf Barack Obama für seine Amtstätigkeit lediglich ein BlackBerry-Smartphone aus dem Jahr 2007 nutzen. Der Secret Service erlaube es dem Präsidenten nicht, ein anderes Smartphone zu nutzen. Grund hierfür sind Sicherheitsbedenken der Behörden. Allerdings erhielt Apple erst in diesem Jahr eine Sicherheits-Zertifizierung, die es gewissen Behörden erlaubt, das iPhone zu nutzen.

Apples Pläne für den Apple Store am Union Square in San Francisco

Apples hat in dieser Woche die Pläne für den neuen Apple Store am Union Square in San Francisco veröffentlicht. Das Unternehmen plant die Pflanzung von Bäumen und die Installierung eines Wasserfalls.

Wenn ein Computer, dann einen Mac

Gemäss den Marktforschern von «Parks Associates» suchten die US-Kunden im bisherigen Weihnachtsgeschäft vor allem nach Macs, wenn sie sich für einen Computer interessierten. Der langjährige Spitzenreiter in diesem Ranking, Dell, kam lediglich auf den zweiten Platz.

iPhone-Ladegerät für die Wildnis

Mit dem Kickstarter-Projekt «PowerPot V» soll man bald auch in der Wildnis in der Lage sein können, sein mobiles Gerät zu laden. Alles, was es dazu braucht, ist Feuer, Wasser sowie den PowerPot. Die Entwickler versprechen eine Leistung von 10 Watt, die zur Elektrifizierung der angeschlossenen elektronischen Geräte genutzt werden kann.

Chinesische Notenbank verbietet Bitcoin-Handel

Chinesische Banken dürfen gemäss einer Weisung der Notenbank nicht mehr mit der digitalen Währung Bitcoin handeln. Die Notenbank befürchtet, dass mit den Bitcoins kriminelle Geschäfte abgewickelt werden könnten.

Das Internet soll vergesslicher werden

In den letzten Monaten kamen immer mehr Apps auf den Markt, bei welchen persönliche Daten innerhalb einer bestimmten Zeit gelöscht werden. Diese Apps befriedigen das erhöhte Bedürfnis der Nutzer nach Privatsphäre.
Beispielsweise werden die mit der App «Wickr» verschickte Dateien innerhalb von sechs Tagen automatisch gelöscht. Bei der App «Snapchat» erscheinen die verschickten Bilder dagegen nur für 10 Sekunden.

App soll aktive Smartphone-Nutzer vor Gefahren schützen

Ein japanischer Mobilfunkprovider will eine App auf den Markt bringen, die Nutzer vor Gefahren warnt, wenn sie sich während dem Laufen zu lange auf das Smartphone konzentrieren. Dank dieser App sollen Unfälle verhindert werden.

Apple entfernt 4K-Bildschirm aus Sortiment

In einigen europäischen Online Stores hat Apple für einen kurzen Zeitraum einen 4K-Bildschirm angeboten, der über eine Bildschirmdiagonale von 32 Zoll verfügte. Der von Sharp entwickelte Monitor wurde im Vereinigten Königreich zu einem Preis von 3’499 Pfund angeboten, was umgerechnet einem Preis von über CHF 5’100 entspricht.

Prozess gegen Samsung: Apple verlangt von Samsung 15.7 Millionen US-Dollar für Anwälte

Apple fordert von Samsung die Übernahme von Anwaltskosten in der Höhe von 15.7 Millionen US-Dollar. Gemäss einem Dokument, welches dem Gericht in San Jose eingereicht worden ist, betrugen die Anwaltskosten von Apple über 60 Millionen US-Dollar.

Apple steht vor erfolgreichem Weihnachtsquartal

Analyst Brian White geht bei seinen neusten Einschätzungen davon aus, dass das Ergebnis des aktuellen Quartals für Apple überdurchschnittlich ausfallen wird. Alleine im November waren die Verkäufe um 20 Prozent höher als im Vormonat.

iOS 7 auf 74 Prozent der iOS-Geräte installiert

Gemäss einer Auswertung von Apple ist auf 74 Prozent der Geräte, die in den letzten Tagen auf den App Store zugegriffen haben, iOS 7 installiert. iOS 6 war noch auf 22 Prozent der Geräte installiert, während die früheren iOS-Versionen nur noch auf einen Anteil von 4 Prozent kamen.

Lanciert Razer bald einen Game-Controller für das iPhone?

In dieser Woche gelangten erste Bilder an die Öffentlichkeit, die einen «Made for iPhone»-Game-Controller von Razer zeigen könnten.

App-Nutzung an Thanksgiving stieg in diesem Jahr markant an

Gemäss einem Bericht von «Flurry» stieg die App-Nutzung im Vergleich zum Thanksgiving-Wochenende des letzten Jahres um 68 Prozent an.

Kostenlose Android-App schnüffelt Nutzer aus

Die kostenlose Android-App «Brightest Flashlight Free» hat Positionsdaten und Gerätekennungen der Smartphones aufgezeichnet und ohne das Wissen der Nutzer an Werbenetzwerke weiterverkauft. Der dabei entstandene Schaden ist enorm: die App wurde rund 50 Millionen Mal heruntergeladen.

Foursquare 7.0 bringt neues iOS-7-Design

Die App Foursquare erhielt in dieser Woche ein signifikantes Update. Die Version 7.0 enthält ein neues und flacheres Design.

macprime.ch Links

Kategorie: Specials
Tags: Android, App Store, Apple, Apps, China, Entwicklung, Facebook, Film, Gerüchte, Google, Internet, iOS, iOS 6, iOS 7, iPad, iPhone, iPhone 5, iTunes, iTunes Film der Woche, iTunes Store, Kostenlos, Lion, Mac, Microsoft, Musik, Netzwerk, OS X, Patent, Retail, Retrospectiva, Samsung, Schweiz, Tablet, Update, USA, Werbung, Wichtig, Windows

macprime sucht Verstärkung!

Wir haben Grosses vor und möchten dazu unsere Redaktion erweitern.

Zur Verstärkung für unser kleines Team suchen wir deshalb am besten per Sofort folgende Unterstützung:

News-Redaktor/in

Möchtest du Teil des «Team macprime» werden? Dann melde dich bei uns.
Ausführliche Details zu den Aufgabenbereichen und Anforderungen finden sich in der Stellenausschreibung.

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.