tvOS 16

Apple-TV-Betriebssystem (2022)

Während der WWDC22-Eröffnungskeynote Anfang Juni zeigte Apple ausführlich iOS 16, iPadOS 16, watchOS 9 und macOS 13 Ventura – nichts aber gab es zu einer neuen tvOS-Generation. Ein tvOS 16 gibt es aber trotzdem. Veröffentlicht werden dürfte die neue System-Version Mitte September 2022. Derzeit befindet sich tvOS 16 in einer Beta-Phase.

Quick-Facts

  • Erstmals der Öffentlichkeit gezeigt anlässlich der WWDC22 im Juni 2022
  • Beta-Phase läuft seit Montag, 6. Juni 2022
  • Erwartete Veröffentlichung von tvOS 16: am 12. September 2022

Inhaltsverzeichnis

  1. Kompatibilität

  2. Beta-Phase von tvOS 16

  3. Die Neuerungen in tvOS 16

  4. Alle Neuerungen aus den tvOS-16.1-Betas

Kompatibilität

tvOS 16 wird auf allen Apple-TV-Settop-Boxen seit der «Vierten Generation» von 2015 laufen.

Beta-Phase von tvOS 16

Die Beta-Phase zu tvOS 16 hat am 6. Juni 2022 mit einer Vorabversion für Entwickler begonnen. Ab dem Juli 2022 hatten auch Mitglieder von Apples öffentlichem Beta-Programm Zugriff auf Betas von tvOS 16.

Die Neuerungen in tvOS 16

Zwei, dreimal in einem Nebensatz während der WWDC22-Eröffnungskeynote erwähnt, erhielt tvOS selbst keinerlei Bühnenpräsenz. Eine neue Generation des Apple-TV-Betriebssystems gibt es aber dennoch. tvOS 16 umfasst eine Handvoll interessante Neuerungen, wie deren Betas und zugehörigen Release-Notes, einigen Entwickler-Ressourcen und WWDC-Sessions zu entnehmen ist.

«Cross-Device Connectivity»

Mit der neuen Funktion «Cross-Device Connectivity» können Entwickler ihre Apple-TV-Apps näher mit den iPhone-, iPad- und Apple-Watch-Apps verknüpfen, um so «noch persönlichere Erlebnisse» anbieten zu können.

Als Beispiel nennt Apple personalisiertere Trainings am Apple TV basierend auf den Sensor-Daten der Apple Watch – ähnlich, wie es Apple selbst schon bei Fitness+ macht. Es ist auch möglich, in Echtzeit Zusatz-Informationen zu auf dem Apple TV laufenden Inhalt auf dem iPhone oder iPad anzeigen zu lassen. Oder das Display des iPhone oder iPad für erweitertes Gameplay zum auf Apple TV laufenden Spiel zu nutzen, so Apple.

Mehr Multi-User

tvOS weitet in Version 16 die bereits länger verfügbare Funktion mehrerer Benutzerprofile auf Apple-TV-Apps aus. Dank in einem geteilten Schlüsselbund gespeicherten Anmeldeinformationen müssen sich Personen beim Start einer Apple-TV-App nicht mehr jedes Mal anmelden, um ihr eigenes Profil auswählen zu können.

Mehr Game-Controller

Mit tvOS 16 werden noch mehr Bluetooth- und USB-Game-Controller unterstützt – am prominentesten wohl Nintendos «Joy-Cons» und «Pro»-Controller.

Smart-Home: Unterstützung für «Matter»

tvOS 16 umfasst auch vollumfängliche Unterstützung rüden neuen Smart-Home-Connectivity-Standard «Matter». Dafür zertifizierte Geräte sollen plattform-übergreifend zusammenarbeiten können – über Apples Home-App und Siri via «HomeKit», aber auch Amazons «Alexa», Samsungs «SmartThings», «Google Home» und mehr.

Um Matter-Zubehör über die Home-App steuern zu können, wird im lokalen Netz ein Home-Hub benötigt – dies kann eine auf tvOS 16 aktualisierte Apple-TV-Settop-Box oder auch ein HomePod oder HomePod mini mit der neuen HomePod Software 16 sein.

SwiftUI für Apple TV

Benutzerdefinierte Schaltflächen-Stile und -Effekte, Standardgesten wie Tippen und Berühren oder die Focus-API – mit SwiftUI soll das «Look-and-feel» von Dritt-Apps verbessert und konsistente Interaktionen ermöglicht werden.

Video-Previews und minimierte Credits bei Apple TV+

Ist ein Film oder eine Serien-Episode zu Ende und beginnen die Credits, minimiert tvOS 16 das Video und zeigt prominent Inhalte aus «Als nächstes» an.

Ebenfalls neu: Auf der Übersichtsseite der TV-App werden beim Entdecken neuer Inhalte neu Video-Previews von Apple-TV-Plus-Inhalten angezeigt.

Intensitäts-Niveaus bei Fitness+

Während einer Apple Fitness-Plus-Trainingseinheit werden neu die Intensitätsstufen (leicht, mittelschwer, schwer) auf dem Bildschirm angezeigt.

Familienmitglieder im Kontrollzentrum

Im Kontrollzentrum werden mit tvOS 16 neu Mitglieder einer Familienfreigabe als mögliche Benutzerprofile vorgeschlagen.

Neue Einstellungen

In den Einstellungen kann neu egal für welche Region das Gerät konfiguriert ist zwischen dem Format für 12 oder 24 Stunden gewechselt werden.

In den Bedienungshilfen gibt es neu eine Option für Hover-Texte.

HDR10+

Ursprünglich hätte tvOS 16 auch Unterstützung für HDR10+ umfassen sollen. Aber bereits einige Tage nach der WWDC22 wurden entsprechende Erwähnungen auf den Webseiten von Apple entfernt. Es ist unklar, ob die Unterstützung gänzlich vom Feature-Set von tvOS 16 gestrichen wurde oder einfach zu einem späteren Zeitpunkt via Update nachgereicht werden wird.

Abspielgeschwindigkeit im Player

Der native Video-Player von Apple TV erhält in tvOS 16 die Möglichkeit, einen Inhalt schneller (1.25×, 1.5× oder 2×) oder langsamer (0.5×) abspielen zu lassen.

Alle Neuerungen aus den tvOS-16.1-Betas

Fitness+ nur mit iPhone und ohne Apple Watch

Apples Fitness-Abo «Fitness+» wird ab tvOS-Version 16.1 auch mit einem iPhone und ohne Apple Watch genutzt werden. Entsprechende Funktionalität hat Apple Anfang September angekündigt.

Mitteilungen neu auch für «Suche»

Die Suche von tvOS 16 wird demnächst wie schon die TV-App Mitteilungen unterstützen.

Umbenennung einer tvOS-Einstellung

Klein, aber vielsagend: Die Bedienungshilfen-Einstellungen zu den «AirPods» ist in der zweiten Beta von tvOS 16.1 zu «AirPods & Beats» umbenannt worden.

Die letzten 25 Stories zum Thema