Apple verteilt Release Candidates zu iOS 14.7, macOS 11.5 und Co.

Gestern Nacht hat Apple die sogenannten «Release Candidates» zu iOS 14.7, iPadOS 14.7, tvOS 14.7, watchOS 7.6 und macOS 11.5 an Entwickler und Mitglieder der öffentlichen Beta-Programme verteilt. Die neuen Vorabversionen können von registrierten Entwicklern über das Entwickler-Portal von Apple geladen und ausprobiert werden.

Früher von Apple als «Golden Master» oder abgekürzt «GM» bezeichnet, stehen die «Release Candidates» («RC») für jene Software-Version, die nach einer Beta-Phase als «fertige» Version deklariert wird. Früher wurden diese Versionen im Normalfall auf die physischen Medien gebrannt, auf denen das Produkt dann in den Verkauf gelangte. Im Zeitalter der digitalen Distribution über das Internet («App Store») nutzte Apple die Bezeichnung «Golden Master» respektive heute «Release Candidate» weiterhin für die letzte Vorabversion bzw. die «fertige» Version vor der Veröffentlichung. Meistens ist die veröffentlichte Punkt-Null-Version (also beispielsweise «14.0» oder «14.7.0») der gleiche Build wie die GM bzw. der RC.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Zugehörige Themen

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.