Die neuesten Gerüchte zu den kommenden MacBook Pro

Schon länger gibt es zahlreiche Gerüchte darüber, was die spekulierten neuen MacBook-Pro-Modelle bieten sollen. Seit der gestrigen Ankündigung eines Apple Special Events für am 18. Oktober sind nun noch «druckfrische» weitere Gerüchte zu den spekulierten Geräten aufgekommen.

Demnach sollen die neuen 14- und 16-Zoll grossen MacBook-Pro-Modelle mit Hochleistungs-Apple-Chips über neue Displays mit «mini-LED» verfügen, die bis zu 120 Hz schnell sein sollen.

mini-LED und ProMotion

Dass die neuen Pro-Laptops von Apple über mini-LED-Displays verfügen sollen, ist kein neues Gerücht. Im neuesten kräftig herumgereichten Gerücht heisst es aber, dass die fortschrittliche Display-Technologie für die neuen MacBook Pro «100% garantiert» seien. Die neuen MBP-Displays sollen wie diejenigen des iPad Pro auch von «LG» und von «Sharp» geliefert werden und womöglich die gleichen «aufregenden Technologien» bieten – «Oxid-Backplanes, mini-LED-Hintergrundbeleuchtung und Bildwiederholraten bis 120 Hz», also «ProMotion».

Bei «ProMotion» handelt es sich um Apples Namen für die variable Bildwiederholrate in den aktuelleren iPad-Pro-Modellen und in der neuen iPhone-13-Pro-Familie. Die Technologie setzt die Bildwiederholrate des Displays dynamisch je nach angezeigtem Inhalt auf variable 24 bis 120 Hz – beim neuen iPhone 13 Pro sogar bis auf 10 Hz herunter.

MagSafe, HDMI, SD-Card – und keine Touch Bar

Älteren Gerüchten zufolge werden die neuen MacBook Pro mit einem neuen Apple-Chip ausgestattet, der womöglich auf den Namen «M1X» hört. Dieser soll bis zu 10 CPU-Cores und 16 bis 32 GPU-Cores bieten. Weiter sollen die neuen Geräte den Gerüchten zufolge wieder über einen magnetischen MagSafe-Stromstecker verfügen und auch wieder über einen direkten HDMI-Anschluss und einen SD-Card-Slot. Die «Touch Bar» oberhalb der Tastatur anstelle der physischen Funktionstasten, so die Spekulationen, soll derweil ausgedient haben.

Neue Webcam, schnelle Basis-Konfiguration, gleiche Preise

Einem weiteren «Leaker» zufolge sollen die neuen MacBook Pro mit mini-LED einen noch dünneren Rand um die Displays haben, über eine 1080p-Webcam verfügen und in der Basis-Konfiguration bei 16 GB RAM und 512 GB SSD starten. Die Preise der neuen Geräte sollen sich bei denjenigen der aktuellen Generation orientieren, heisst es weiter.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.