Übersetzungs-Funktion von Safari neu auch in der Schweiz, Deutschland und anderen Ländern

Mit der Veröffentlichung von iOS 14 und iPadOS 14 hat Apple im September einen eigenen Übersetzungs-Dienst lanciert. Die Betriebssysteme umfassen eine Übersetzungs-App, die «für Gespräche» entwickelt wurde und dank maschinellem Lernen durch die Neural-Engine der iPhone- und iPad-Geräte auch offline funktioniert. Sie ermöglicht «natürliche Gespräche in verschiedenen Sprachen», wie es bei der Vorstellung der App während der WWDC im Juni hiess. Unterstützt wurden zum Start Kombinationen aus 11 Sprachen – es sind dies Englisch, Mandarin, Französisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Arabisch, Portugiesisch und Russisch.

Weiter kann der Browser Safari unter iPadOS und iOS 14 überdies Webseiten direkt in andere Sprachen übersetzen. Unterstützt werden vorerst Englisch, Spanisch, Vereinfachtes Chinesisch, Französisch, Deutsch, Russisch und Brasilianisches Portugiesisch. Zum Start war die Webseiten-Übersetzung aber einzig in den USA und Kanada aktiviert – seit Version 14.2 der Betriebssysteme kann die Funktion nun auch in weiteren Märkten genutzt werden, darunter in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.

Safari erkennt neu automatisch, ob die angezeigte Webseite in einer der unterstützten Sprache gehalten ist und bietet dem Nutzer die direkte Übersetzung an. Der Nutzer kann dafür eine Liste an favorisierten Sprachen definieren.

Genutzt werden kann die Übersetzung in Safari über die «aA»-Schaltfläche links in der Adresszeile. Dort erscheint z.B. auf einer Englisch-sprachigen Webseite neu die Option «Übersetzen auf Deutsch». Wird diese Option angetippt, lädt die Webseite neu und der Text darauf wird in deutscher Sprache angezeigt.

Die Übersetzungs-Funktionen im Betriebssystem und in Safari 14 werden auch in der kommenden macOS-Generation «Big Sur» verfügbar sein.

Zur Nutzung und dem Datenschutz der Übersetzen-Funktion in Safari 14 schreibt Apple:

Safari analysiert jede Webseite, die du besuchst, um deren Sprache zu bestimmen. Diese Analyse findet vollständig auf deinem Gerät statt. Wenn die Webseite in eine deiner bevorzugten Sprachen übersetzt werden kann, kannst du sie übersetzen lassen. Wenn die Webseite übersetzt werden soll, sendet Safari die Inhalte der Webseite (einschliesslich allen Texts) zur die Übersetzung an die Server von Apple. Nachdem die Übersetzung abgeschlossen ist, löscht Apple die Inhalte der Webseite. Wenn die Webseite nicht im Modus „Privates Surfen” angesehen wird, sendet Safari auch die Adresse der Webseite an Apple. Apple speichert die Adresse für bis zu 5 Jahre, um die Produkte, Dienste und Technologien von Apple zu verbessern. Da Apple die Inhalte der Webseiten, die du übersetzen lässt, nicht speichert, werden nur öffentlich zugängliche Webseiten zum Verbessern der Produkte, Dienste und Technologien von Apple verwendet. An Apple gesendete Webseiteninhalte und Adressen werden nicht mit deiner Apple-ID, E-Mail-Adresse oder anderen Daten verknüpft, die Apple durch deine Nutzung anderer Apple-Dienste hat. Um dir ein besseres Surferlebnis anzubieten, können nach dem Übersetzen einer bestimmten Webseite auch andere von dir besuchte Webseiten in derselben Domain übersetzt werden. Safari beendet die Übersetzung automatisch, wenn du eine Webseite besuchst, die in einer anderen Sprache vorliegt oder sich in einer anderen Domain befindet.
Info-Dialog zur Safari-Übersetzung von Apple

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Zugehörige Themen

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.