Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Wochenrückblick Retrospectiva 2012-41

Veröffentlicht am Samstag, 13. Oktober 2012, um 11:50 Uhr von Patrick Bieri

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.

Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

News-Artikel dieser Woche

iPhone 5: Apple Support Dokument zu violettem Stich

Apple hat sich in einem Knowledgebase-Artikel erstmals direkt öffentlich zum «violetten Stich» bei Fotos der iPhone 5 Kamera geäussert.

Apple und Google geben mehr für Patente als Forschung aus

Letztes Jahr haben Apple und Google erstmals mehr für Patente ausgegeben als für die Forschung und Entwicklung neuer Produkte … Hinter der Story stehen aber noch ein paar andere Dinge.

Apple besitzt den grössten Hedgefonds der Welt

«Apple, die mittlerweile nach Börsenwert gemessen wertvollste Firma der Welt, hat in den vergangenen Jahren enorme Gewinne eingefahren. Dieses Geld wird von einer Tochtergesellschaft namens Braeburn Capital in Form eines Hedgefonds verwaltet. Im Juni 2012 beaufsichtigte das in Nevada ansässige Unternehmen 117,2 Milliarden Dollar und stieg damit zum grössten Hedgefonds der Welt auf, wie US-Medien berichten. Pro Quartal ist das Kapitalvolumen in den vergangenen Jahren im Schnitt um 15 Milliarden Dollar gewachsen. Schätzungen zufolge verwaltet Braeburn Capital mittlerweile also rund 130 Milliarden Dollar.»

Warum Apple alles patentieren lässt

Ausschlaggebend für Steve Jobs war die 100-Millionen-Busse beim iPod-Rechtsstreit.

Ausführlicher Blick auf Apples Rolle in der Patent-Industrie

Die New York Times hat ein ausführliches Feature über Apples Rolle in der Patent-Industrie veröffentlicht.

Die Quittung für den Microsoft-Chef

«Der Verwaltungsrat des Softwareriesen ist mit der Leistung von Firmenchef Steve Ballmer nicht komplett zufrieden – und lässt ihn das finanziell spüren. […] Der Verwaltungsrat des weltgrössten Softwarekonzerns bewilligte Ballmer eine Zusatzzahlung von 620’000 statt der möglichen 1,37 Millionen Dollar, wie aus Unterlagen zur Aktionärsversammlung vom Dienstag hervorgeht. Gründe dafür seien unter anderem die langsamen Fortschritte im Onlinegeschäft und die Probleme mit der EU-Kommission.»

Facebook: über 3 Mio. Schweizer auf Facebook

«Facebook zeigt im AdManager erstmals mehr als 3 Mio. Nutzer in der Schweiz an, gemessen an der Gesamtpopulation der Schweiz (7.952 Mio. per Ende Dezember 2011) beträgt somit die Facebook Penetration mittlerweile 37.97%, bzw. 44.68% im Vergleich zur Onlinepopulation.»

Im neuen iPod touch sitzt ein A5

Apple hat diese Woche das digitale Benutzerhandbuch für die fünte iPod touch Generation veröffentlicht. Gleichzeitig sind erste Benchmarks des neuen iPod touch aufgetaucht. Die Tests bestätigen, dass der neue Touch-iPad über ein A5 verfügt — die Leistung des neuen 4-Zoll iPods ist vergleichbar mit der Performance des iPhone 4S.

Apples «Slide-to-unlock»-Patent wurde erweitert…

… mit «open-to-app». Die Funktion ist seit iPhone OS 3 verfügbar und lässt Apps durch Meldungen oder Push-Nachrichten direkt vom Sperrbildschirm aus durch ein Slide öffnen.

Wie Multitasking auf iOS auch aussehen könnte …

Das etwas andere Multitasking

Apples grosses Fernseh-Geheimnis: die Fernsteuerung

Geht es nach Barclays-Analyst Ben Reitzes, dann liegt Apples Schlüssel zum Erfolg im Fernseh-Markt in der Fernbedienung. Der Fernsehmarkt soll laut Gerüchteküche und Analysten das «nächste grosse Ding» für Apple sein.

HTC gibt Tablet-Markt in den USA auf

Der taiwanesische Konzern HTC wird in den USA keine Tablet-Computer mehr anbieten — hält sich aber noch ein paar Optionen offen und schliesst eine Rückkehr in den von Apple dominierten Markt nicht aus.

Apple zeigt iPod TV-Werbung «Bounce»

Die iPod Werbung, welche am Special-Event am 12. September gezeigt wurde, wird nun — pünktlich zur Markteinführung der neuen iPods — in den USA im Fernsehen gezeigt.

iPod TV-Werbung «Bounce»

Apple veröffentlicht iPod nano Update

Zwei Tage nachdem Apple mit der Auslieferung des neuen iPod nano begonnen hat, wurde bereits ein neues Update bereitgestellt. Apple stellt zum Update mit der Nummer «1.0.1» nur wenige Informationen zur Verfügung. Damit ist unklar, welche Probleme Apple mit diesem Update beheben will.

Eric Schmidt äussert sich zu Apples Kartenproblemen

Die Kritik an Apples eigener Kartenlösung hält trotz punktueller Verbesserungen an. In einem Interview mit AllThingsD meinte Googles Verwaltungsrat Eric Schmidt, dass Apple die Karten von Google hätte behalten müssen. Apple habe sich jedoch bereits vor langer Zeit dafür entschieden, eine eigene Kartenlösung anzubieten und somit auf Google zu verzichten.
Auf die Frage, ob Google eine eigene Karten-App für iOS bereitstelle, meinte Schmidt, dass diese zuerst von Apple bewilligt werden müsste. In der Vergangenheit hat Apple jedoch nicht alle Apps von Google akzeptiert.
Im gleichen Interview sprach Schmidt auch über die wichtigsten Technologiefirmen. Seiner Auffassung nach gibt es deren vier: Apple, Amazon, Facebook und Google. Allen gemeinsam ist der Umstand, dass sie Konkurrenten sind und enorme Investments tätigen. Microsoft klammerte er dabei bewusst aus, da es der Konzern nicht geschafft habe, Produkte auf den Markt zu bringen, welche auf dem neusten Stand der Technik sind.

«iPad mini»-Event am 23. Oktober?

Lange Zeit mutmasste man, dass die Präsentation eines kleineren iPads am 17. Oktober stattfinden würde. Da Apple diese Woche keine Einladung verschickte, ist dieser Präsentationstermin unwahrscheinlich geworden. Nun gibt es Gerüchte, dass Apple das kleinere iPad mini am 23. Oktober präsentieren könnte. Damit würde Apple das kleinere iPad nur drei Tage vor dem Verkaufsstart des Microsoft Surface präsentieren. Möglicherweise findet die Präsentation in Apples «Town Hall Auditorium» statt.
Man geht davon aus, dass das iPad mini technologisch auf dem iPad 2 basiert und mit einem 7.85 Zoll Display ausgerüstet ist.

iPhone 5 überholt Galaxy S III bei der Internetnutzung

Die Analysten von Chitika haben am Freitag eine Studie veröffentlicht, welche die Internetnutzung des iPhone 5 und des Galaxy S III vergleicht. Die Analysten kommen zum Schluss, dass bereits jetzt der Web-Traffic, welcher das iPhone 5 verursacht, grösser ist als derjenige des Galaxy S III. Dies ist umso erstaunlicher, da das iPhone 5 erst seit dem 21. September verfügbar ist und das Galaxy S III seit dem 29. Mai.

Vergleich des Web-Traffics

Apple wirbt hochrangigen Entwickler von Samsung ab

Mit Jim Mergard wechselt einer der renommiertesten Chipdesigner von Samsung zu Apple. Davor war der Entwickler lange Zeit bei AMD beschäftigt, wo er für die Entwicklung von mobilen Prozessoren mitverantwortlich war.

… und zum Schluss noch dies:

What Happens When You Send a Video Message from Gizmodo on Vimeo.

Was passiert, wenn man mit dem Mobiltelefon eine Video-Nachricht verschickt? — Gizmodo geht der Sache nach.

… und zum Schluss noch dies (2):

Apples EarPod-Verpackung ist derart umweltfreundlich, es löst sich in Wasser zu Brei auf.

Apples umweltfreundliche Verpackung

macprime.ch Links

Kategorie: Specials
Tags: Android, Apple, Apps, Display, Entwicklung, Facebook, Google, Intel, Internet, iOS, iPad, iPad 2, iPad mini, iPhone, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPod, iPod touch, iTunes, Mac, MacBook Pro, Microsoft, Patent, Retina Display, Retrospectiva, Samsung, Schweiz, Software, Steve Jobs, Tablet, Update, USA, Video, Werbung, Wichtig

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.