Abo-Paket «Apple One» ab heute verfügbar

Apple-CEO Tim Cook hat gestern Abend anlässlich der Quartalszahlenkonferenz bekannt gegeben, dass mit dem heutigen Freitag die Abo-Pakete «Apple One» verfügbar gemacht werden. Das Unternehmen stellte das Angebot im September vor. Ab wann genau die Pakete abonniert werden können, ist indes noch nicht bekannt – womöglich könnten sie aber im Verlaufe des Nachmittags aufgeschaltet werden.

Statt jeden Dienst des Mac-Herstellers einzeln abonnieren zu müssen, bietet Apple neu das Abo-Paket «Apple One» an. Mit diesem lassen sich alle Dienste mit einer Rechnung begleichen. Obendrein spart man so auch noch Geld. Apple bewirbt das neue Angebot mit dem Slogan «Zusammen noch besser».

Das «Einzelperson»-Angebot für 18.50 Franken im Monat umfasst den Musik-Streamingdienst «Apple Music», den Video-Streamingdienst «Apple TV+», das Spiele-Abo «Apple Arcade» und 50 GB Speicherplatz für den ansonsten kostenlosen Cloud-Dienst «iCloud». Gegenüber den regulären Einzelpreisen (12.90 für Music, 6.00 für tv+, 6.00 für Arcade und 1.00 für 50 GB) resultiert eine Ersparnis von gut 7 Franken.

Beim Apple-One-Abo «Familie» sind die gleichen Dienste inklusive, beim iCloud-Speicherplatz sind aber 200 GB verfügbar. Dieses Abo kann mit bis zu fünf Personen geteilt werden. Dieses Abo kostet 25.50 im Monat und bietet eine Ersparnis von gut 9 Franken.

In der Schweiz nicht verfügbar ist das teuerste Apple-One-Abo «Premier». Bei diesem beispielsweise in den USA für knapp 30 US-Dollar im Monat erhältlichen Angebot sind nebst den genannten Diensten auch das hierzulande bisher nicht verfügbare Nachrichten- und Magazin-Abo «Apple News+» und das kommende Fitness-Abo «Apple Fitness+» mit dabei. Ausserdem sind beim iCloud-Speicher 2 Terabyte inklusive.

Wem die 50 oder 200 GB Speicherplatz bei den in der Schweiz verfügbaren Paketen «Einzelperson» oder «Familie» zu wenig sind, kann wie im Einzelangebot optional mehr iCloud-Speicher dazu kaufen. Ob die Upgrade-Preise für Apple-One-Kunden identisch zu den normalen Speicherplatz-Preisen sind (2 TB für 10 Franken pro Monat), ist jedoch noch nicht bekannt – dies dürfte sich heute aber noch klären, sobald Apple One lanciert wurde.

«Apple One» kann während einem Monat kostenlos getestet werden.

Neben der Ankündigung des heutigen Apple-One-Starts hat Cook gestern auch nochmals erwähnt, dass das Fitness-Abo «Fitness+» noch in diesem Quartal lanciert werden wird. Wie seit der Vorstellung des Dienstes im September bekannt ist, geht dieser anfänglich jedoch nur in ausgewählten, englisch-sprachigen Märkten an den Start: Vorerst wird es den Fitness-Dienst nur für Interessierte in Australien, Kanada, Irland, Neuseeland, Vereinigtes Königreich und in den USA geben.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

14 Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.