Bei «Apple One»-Abos kann mehr iCloud-Speicher hinzugekauft werden

Weil es das News- und Magazin-Abo News+ und den demnächst startenden Fitness-Dienst Fitness+ in der Schweiz nicht gibt bzw. noch nicht gibt, bietet Apple auch das Top-Paket «Apple One Premier» in der Schweiz vorerst nicht an. Gleiches gilt auch für Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich und diverse andere Länder.

Hiesige Nutzer müssen deshalb mit den Paketen «Einzelperson» und «Familie» vorlieb nehmen – diese umfassen jedoch nur 50 respektive 200 GB Speicherplatz auf iCloud. Das «Premier»-Paket hätte das Top-iCloud-Abo mit 2-TB-Speicherplatz inklusive – aber dieses Paket gibt es hierzulande nicht, weil hier nicht alle darin enthaltenen Dienste verfügbar sind.

Wie aus Apples Webseite zu «Apple One» hervorgeht, sollen Apple-One-Abonnenten zusätzlichen iCloud-Speicherplatz zukaufen können – ähnlich wie dies bereits heute möglich sei. Ob die Upgrade-Preise für Apple-One-Kunden identisch zu den normalen Speicherplatz-Preisen sind (2 TB für 10 Franken / Monat), ist jedoch bisher nicht bekannt. «Apple One» wird erst später im Herbst lanciert.

Beim Angebot «Apple One» handelt es sich um ein Dienste-Verbund, bei welchem man die darin enthaltenen Apple-Dienste kombiniert mit einer Rechnung zu einem vergünstigten Preis abonnieren kann, statt sie einzeln abonnieren zu müssen. Apple stellte das Angebot am Dienstag-Abend anlässlich der Special-Event-Keynote vor.

Das «Einzelperson»-Paket von Apple One mit dem Musik-Streamingdienst «Apple Music», dem Video-Streamingdienst «Apple TV+», dem Spiele-Abo «Apple Arcade» und dem Cloud-Dienst «iCloud» mit 50 GB Speicherplatz kostet 18.50 Schweizer Franken bzw. 14.95 Euro im Monat. Gegenüber den Einzelpreisen dieser Abos entspricht dies einem Ersparnis von 7 Franken bzw. 6 Euro pro Monat.

Das Apple-One-Paket «Familie» kostet Monatlich 25.50 Schweizer Franken bzw. 19.95 Euro und umfasst die gleichen Dienste (Music, tv+, Arcade, iCloud), der Speicherplatz für iCloud beträgt aber 200 GB und es lässt sich mit bis zu fünf weiteren Familien-Mitgliedern teilen.

«Apple One» kann während einem Monat kostenlos getestet werden.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

2 Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.