Apple-CEO Tim Cook verdiente 2021 fast 100 Millionen US-Dollar

Apple liess sich seinen CEO Tim Cook letztes Jahr 98.7 Millionen US-Dollar kosten – ausschlaggebend für diese hohe Summe war vor allem ein spezielles Aktienpaket.

Stefan Rechsteiner

Wie aus einem Bericht von Apple an die US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht, belief sich das eigentliche 2021er-Salär des obersten Apple-Managers auf 3 Millionen US-Dollar. Im Zuge eines Bonus-Plans erhielt Cook weitere 12 Millionen US-Dollar und auf 82.35 Millionen US-Dollar belief sich ein letzter Teil eines weiteres Aktienpaketes, welches er indes noch nicht eingelöst hat. Fast 1.4 Millionen US-Dollar hat Apple für «Sonstige Entschädigungen» für Cook ausgegeben, darunter für Cooks Personenschutz über 630’000 US-Dollar und für dessen Nutzung von Privatsjets über 712’000 US-Dollar.

In vergangenen Jahr feierte Cook sein «10-Jähriges» als CEO des Mac-Herstellers. Zu diesem Anlass erhielt Cook im Spätsommer einen Aktien-Bonus im Wert von rund 750 Millionen Dollar, welchen er direkt auslöste.

Seit 2020 gilt Cook als Milliardär. Der Chef des wertvollsten Unternehmens der Welt wird einst sein gesamtes Vermögen wohltätigen Zwecken zukommen lassen, wie er 2015 bekannt gegeben hat. Einzig das Studium seines Neffen wolle Cook damit noch finanzieren.

Wie aus dem Bericht ausserdem hervorgeht, haben andere hochrangige Apple-Manager wie Finanzchef Luca Maestri, Chef-Anwältin Kate Adams, COO Jeff Williams und HR-Chefin Deirdre O’Brien 2021 Kompensationen in der Höhe von 22 bis 27 Millionen US-Dollar erhalten.

Ein Apple-Mitarbeiter erhielt dem Bericht zufolge 2021 im Durchschnitt einen Jahreslohn von 68’000 US-Dollar. Der Mac-Hersteller beschäftigt neben Ingenieuren, Entwicklern und Managern auch mehrere Zehntausend Verkaufs-Mitarbeiter. Wie Apple selbst ausführt, stehe das CEO-Salär damit in einem Verhältnis von 1447:1 gegenüber dem durchschnittlichen Apple-Mitarbeiter.