Gerüchte zur Apple Watch 8, zu neuem Apple-Display und zu einem «Mac Studio»

Grosse Neuerungen bei der Apple Watch 8?

Geht es nach dem Newsletter des oft gut informierten Bloomberg-Reporter Mark Gurman, dann wird die für diesen Herbst erwartete neue «Apple Watch Series 8» umfassende Neuerungen mit sich bringen. Konkret soll Apple drei Modelle vorbereiten – eine aktualisierte «Apple Watch SE», eine Series 8 und eine neue «robuste Version» für beispielsweise Extremsportler. Die diesjährige Apple Watch könnte sogar «die grössten Neuerungen aller Apple Watch seit dem ersten Modell» bringen. Gurman vermutet jedoch, dass Apple dieses Mal keine zusätzlichen Gesundheits-Sensoren einführen wird. Diesbezüglich möchte er aber nicht ausschliessen, dass die schon öfter diskutierte Körper-Temperatur-Messung durchaus heuer eingeführt werden könnte. Er fügt indes an: «Aber halten Sie Ausschau nach wichtigen Updates für die Aktivitätserfassung und für schnellere Chips bei allen Modellen».

«Studio Display» von Apple mit 7K

Wie 9to5Mac erfahren haben möchte, arbeitet der Mac-Hersteller derzeit an einen neuen alleinstehenden Bildschirm mit 7K-Auflösung. Der Bildschirm soll auf den Namen «Apple Studio Display» hören (einen Namen, den Apple für seine Bildschirme bereits um die Jahrtausendwende verwendete). Weitere Details liefert der Bericht nicht, es ist auch unklar, ob der Bildschirm Apples Bildschirm-Angebot erweitern soll, oder ob er das 2019 eingeführte Profi-Display «Pro Display XDR» ersetzten soll. Die Rede ist auch davon, dass das Display mit einem Apple-eigenen Chip ausgestattet sein soll. Spekulationen, dass Apple an einem neuen Display arbeitet, gibt es schon länger.

«Mac Studio»: Neuer Mac-mini- und Mac-Pro-Hybride erwartet

In einem weiteren Bericht von 9to5Mac heisst es, Apple arbeite überdies auch an einem neuen Mac-Modell, welches zwischen dem kompakten Mac mini und dem Boliden Mac Pro angesiedelt sei. Dieser neue Mac soll angeblich auf den Namen «Mac Studio» hören. Informiert hat das Gerüchteportal «Personen, die mit Apples Plänen vertraut» sein sollen. Das spekulierte Gerät soll «zusätzlich» zu dem bereits länger spekulierten neuen Mac mini und dem erwarteten neuen Mac Pro in das Mac-Sortiment mit aufgenommen werden, «basiere» aber «auf dem Mac mini». Dieser neue «Mac Studio» soll «viel leistungsfähigere Hardware» haben. Es seien zwei Versionen des Gerätes in Entwicklung, heisst es weiter. Eine der Maschinen werde den gleichen «M1 Max»-Chip verbaut erhalten, wie die Ende 2021 eingeführten MacBook-Pro-Modelle. Die andere Version soll einen noch leistungsfähigeren Chip erhalten, der bisher noch nicht vorgestellt worden ist.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am