Was uns iOS 9 und OS X 10.11 bringen könnte

Neben Design- und Sicherheits-Verbesserungen bringe iOS 9 kaum grössere Neuerungen, wie Insider berichten. Anstelle immer neuer Funktionen könnte Apple beim nächsten grossen iOS-Update demnach den Fokus darauf richten, die aktuellen Funktionen weiterzuentwickeln. Und: Auf einen Streaming-Dienst von Apple müssen die Kunden wohl auch noch länger warten, wie es aus anderer Quelle heisst.

Patrick Bieri

Apple dürfte an der kommenden Entwicklerkonferenz «WWDC», welche vom 8. bis am 12. Juni in San Francisco stattfinden wird, das neue mobile Betriebssystem iOS 9 vorstellen.

In den letzten Tagen sind neue Details durchgesickert, mit welchen Neuerungen das Betriebssystem ausgestattet sein könnte.

Neues Siri-Interface?

Angeblich plant Apple eine Überarbeitung der Bedienoberfläche des digitalen Assistenten «Siri». Bei der Gestaltung der Bedienoberfläche soll sich Apple an der Apple Watch orientiert haben: Die Gestaltung von Siri ist dort deutlich farbenfroher als auf den iOS-Geräten.

Bedienoberfläche von Siri bei der Apple Watch

Apple arbeite zudem daran, die Sicherheit des Betriebssystems weiter zu verbessern.

iOS 9 mit Fokus auf Stabilität und Optimierungen

Bei iOS 9 soll Apple den Fokus auf die Stabilität und die Optimierung des Betriebssystems legen, wie Insider bereits zu Beginn des Jahres berichteten.

Spürbare Verbesserungen soll das Betriebssystem für Kunden bringen, welche ein iOS-Gerät mit 16 GB Speicher angeschafft haben. Auch bei wenig Speicher soll es in Zukunft möglich sein, ein System-Update direkt auf das iOS-Gerät zu laden.

Kein Musik-Streaming-Dienst an der WWDC?

Auf den Musik-Streaming-Dienst von Apple müssen die Kunden wohl noch eine Weile warten, wie mit der Sache vertraute Personen berichten. Für Apple scheint es laut diesen «Insidern» nicht möglich zu sein, bis im Juni alle notwendigen Verträge mti den Musik-Labels abzuschliessen.

Zeitgleich gerät der Musik-Streaming-Dienst, obwohl er von Apple weder bestätigt noch angekündigt worden ist, ins Visier der Justiz. Apple wird bei den Verhandlungen ein Ausnutzen der Marktmacht vorgeworfen.

OS X 10.11 mit ähnlichem Fokus?

Bislang gibt es noch wenig Hinweise auf die nächste OS-X-Version. Laut Spekulationen könnte Apple wie bei iOS 9 den Fokus aber auf Stabilitäts-Verbesserungen legen. Wie iOS 9 dürfte OS X 10.11 auf der kommenden WWDC vorgestellt werden. Mit einer Veröffentlichung ist frühestens im Spätherbst zu rechnen.

Bald dünnere Apple-TV-Box?

Parallel zum stetigen Ausbau des Medien-Angebotes soll Apple laut Gerüchteköchen auch an der Weiterentwicklung der Apple-TV-Box arbeiten. Das Produkt wurde zuletzt im März 2012 funktional leicht überarbeitet.
Angeblich wird die neue Generation von Apple TV dünner sein als das aktuelle Modell.

Wann die neue TV-Box auf den Markt kommen wird und was sie alles neues bringen soll, ist noch unklar. Laut aktuellsten Spekulationen wird Apple das Produkt zeitgleich mit der offiziellen Lancierung von iOS 9 vorstellen. Demzufolge könnte die neue Apple-TV-Generation im Herbst auf den Markt kommen.