Notruf-SOS via Satellit verfügbar – ab Dezember auch in Deutschland 🇩🇪 und weiteren Ländern

Apple hat gestern bekannt gegeben, dass die «Notruf-SOS»-Funktion via Satellit ab sofort für iPhone-14-Besitzende in den USA und Kanada verwendet werden kann. Genutzt werden kann die Satelliten-SOS-Funktion in diesen beiden Ländern, wenn weder ein Mobilfunk-, noch ein Wi-Fi-Netz verfügbar ist. Eingesetzt werden kann es in erster Linie für Notrufe aus abgelegenen Orten, aber auch «Find my (Wo ist?)» kann in entsprechenden Regionen auf das Satelliten-Netzwerk zurückgreifen.

Gleichzeitig hat der Mac-Hersteller angekündigt, dass der Dienst bereits nächsten Monat expandiert. Im Dezember wird «Notruf-SOS via Satellit» auch in Deutschland 🇩🇪, Frankreich 🇫🇷, im Vereinigten Königreich 🇬🇧 sowie in Irland 🇮🇪 lanciert. Das genaue Datum hat Apple noch nicht genannt.

Für «Notruf-SOS via Satellit» wird ein iPhone 14, iPhone 14 Plus, iPhone 14 Pro oder iPhone 14 Pro Max sowie freie Sicht auf den Sternenhimmel benötigt. Für den Dienst arbeitet Apple mit «Globalstar» zusammen. Der Mac-Hersteller hat in den USA und Kanada 450 Millionen US-Dollar in die Infrastruktur für den Dienst investiert. Während den ersten beiden Jahren kann «Notruf-SOS via Satellit» kostenlos genutzt werden. Was danach für Gebühren anfallen, ist noch nicht bekannt.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.