Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Apple veröffentlicht OS X 10.11.3, iMovie 10.1.1 und iOS 9.2.1

Veröffentlicht am Mittwoch, 20. Januar 2016, um 06:32 Uhr von Stefan Rechsteiner

In der Nacht auf heute hat Apple sowohl für das Mac- wie auch für das iPhone- und iPad-Betriebssystem ein Update veröffentlicht. Ausserdem wurde auch das Filmschnitt-Programm «iMovie» mit einem Update bedacht.

Apple hat in der Nacht auf heute OS X 10.11.3 (Build-Nr. 15D21) und iOS 9.2.1 (Build-Nr. 13D15) veröffentlicht.

OS X 10.11.3

Das mittlerweile dritte Update für die Ende September erschienene OS-X-Version 10.11 alias «El Capitan» bringt nach bisherigen Informationen keine neuen Funktionen, sondern verbessert «die Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit» des Macs. Das Update umfasst Fehlerbehebungen und Sicherheitsupdates — namentlich eine Fehlerbehebung, bei dem ein Mac der mit einem 4K-Display verbunden ist nach einem Ruhezustand nicht mehr aufwachte und eine, bei der .pkg-Dateien von Drittherstellern die unter /var/db/ abgelegt sind beibehalten werden, wenn man von OS X Yosemite auf El Capitan aktualisiert.

Das Update auf 10.11.3 konnte von registrierten Entwicklern und Mitgliedern des öffentlichen Beta-Programmes seit Mitte Dezember in zwei Vorabversionen getestet werden. Es folgt auf OS X 10.11.2, welches im Dezember veröffentlicht wurde.

OS X 10.11.3 kann über die Software-Aktualisierung im Mac App Store von allen El-Capitan-Nutzern geladen und installiert werden.

Seit letzter Woche können Beta-Tester bereits das nächste grosse OS-X-Update auf Version 10.11.4 testen. Diese neue Version verspricht im Gegensatz zum nun veröffentlichten Update nicht nur System-Optimierungen, sondern auch ein paar neue Funktionen.

iOS 9.2.1

Nach ebenfalls nur zwei Beta-Versionen hat Apple in der Nacht auf heute das Update auf die iOS-Version 9.2.1 veröffentlicht. Die Aktualisierung für das iPhone- und iPad-Betriebssystem bringt eine Fehlerbehebung für das Problem, bei dem bei der Benutzung eines MDM-Servers unter Umständen eine App-Installation nicht komplett abgeschlossen werden konnte. Das Update umfasst weiter 9 Sicherheitsverbesserungen im Zusammenhang mit Disk Images, IOHIDFamily, IOKit, libxslt, syslog, WebKit, WebKit CSS, WebSheet und dem Kernel.

Das Update auf iOS 9.2.1 kann entweder über iTunes des das iOS-Gerät verwaltenden Macs oder direkt vom iOS-Gerät her geladen und installiert werden.

Das nächste grosse Update auf iOS 9.3 ist wie auch die nächste OS-X-Version bereits in der Beta-Phase. Seit vergangener Woche können registrierte Entwickler und Mitglieder des öffentlichen Beta-Programms die neue mit zahlreichen neuen Funktionen ausgestattete iOS-Version testen.

iMovie 10.1.1

Neben OS X 10.11.3 und iOS 9.2.1 hat Apple in den vergangenen Stunden auch ein Update für die Filmschnitt-Software iMovie veröffentlicht. Laut Update-Beschreibung behebt die Aktualisierung Probleme mit der YouTube-Freigabe, der Einstellungen für den Weissabgleich, der Kompatibilität mit Sony XAVC-S-Clips mit 100 oder 120 Bildern pro Sekunde, Standbildern und beim Bewegen von Clips aus dem Container «Projektmedien» zu den Ereignissen in der Liste «Mediathek». Des Weiteren verbessert das Update die Stabilität des Programms.

iMovie 10.1.1 kann über die Software-Aktualisierung des Mac App Stores geladen und installiert werden.

Kategorie: Software
Tags: Aktualisierung, Apple, iMovie, iMovie 10.1.1, iOS, iOS 9, iOS 9.2.1, iOS 9.3, OS X, OS X 10.11, OS X 10.11.3, OS X 10.11.4, OS X El Capitan, Software, Update

Noch keine Kommentare

Anmelden um Kommentar zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können bei diesem Inhalt einen Kommentar schreiben. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.