Neue OS-Betas: Neue Siri-Stimme in den USA und Niederländisch für HomePods

Mit der diese Woche von Apple verteilten neuen vierten Beta-Version zu iOS und der HomePod-Software (Bestandteil von tvOS), hat das Unternehmen eine neue, fünfte US-Englische Stimme für Siri hinzugefügt. Das Stimm-File trägt den Namen «Quinn», in iOS wird es aber einzig als «American English (Stimme 5)» ausgezeichnet. Aufgenommen wurde die androgyne Stimme von einem «Mitglied der LGBTQ+-Community», wie Apple gegenüber Axios mitteilte. MacWorld hat ein Beispiel-Audio mit der neuen Stimme.

Weiter können die intelligenten Lautsprecher von Apples «HomePod»-Reihe neu auch Anfragen in der niederländischen Sprache verstehen, wie iCulture berichtet. Entsprechende Sprach-Unterstützung kennt Siri bereits seit iOS 15.2, neu ist nun auch die Unterstützung bei den HomePods. Es ist dies für einige ein weiterer Hinweis dafür, dass Apple die intelligenten Lautsprecher demnächst in weiteren Märkten lancieren wird. Auch in der Schweiz lässt sich der HomePod seit Mitte Dezember endlich auch direkt nutzen – der Mac-Hersteller verkauft den HomePod mini hierzulande aber nach wie vor nicht offiziell.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am