3 × neu: Apple Watch Ultra, Series 8 und SE 2

Gleich drei neue Apple-Watch-Modelle hat Apple am gestrigen Special Event vorgestellt. Neben einer aktualisierten SE und der neuen Generation «Series 8» gibt es mit der «Ultra» auch eine komplett neue Apple Watch.

Stefan Rechsteiner

Inhaltsverzeichnis

  1. «Dear Apple»

  2. Neuer Temperatur-Sensor

  3. Eisprung-Hervorsagen

  4. Neuer Chip: S8

  5. «Crash Detection»

  6. Low Power Mode

  7. Internationales Roaming

  8. Neue Generation der Apple Watch SE

  9. Apple Watch Ultra

  10. Neuer «Action-Knopf» bei der Apple Watch Ultra

  11. Ultra mit grösserer digitalen Krone und herausragendem Seitenknopf

  12. Leistungsstarke Ultra-Lautsprecher mit Sirene

  13. Ultra immer mit Mobilfunk

  14. Ultra mit grösstem Akku aller Apple Watch

  15. Neues Ultra-Zifferblatt «Wayfinder»

  16. Spezielle Ultra-Armbänder

  17. Ultra nicht nur für Extreme

  18. Hochgenaues GPS bei der Apple Watch Ultra

  19. Neugestaltete Kompass-App

  20. Ultra als Tauch-Computer

  21. Ultra auch spezifiziert für militärische Ausrüstung

  22. Gehäusematerial und Farben

  23. Preise und Verfügbarkeit

  24. Apple-Watch-Lineup 2022

→ Kurz und bündig

Die Neuigkeiten der Keynote in aller Kürze in unserem Thema Apple Special Event 7. September 2022

«Dear Apple»

Berichte darüber, wie die Apple Watch mit für Lebensrettungen verantwortlich ist, gibt es zuhauf. Apple und auch CEO Tim Cook persönlich erreichen immer wieder Zuschriften von entsprechenden Vorkommnissen. Einige dieser Geschichten lässt Apple die Betroffenen gleich selbst in einem neuen Video erzählen. Das Video wurde Eingangs von Apples Keynote gezeigt.

Neues «Dear Apple»-Video (Apple)

Der Kurzfilm knüpft an frühere (preisgekrönte) Werbespots an, in welchem Apple bereits solche Geschichten erzählen liess. Übrigens ist auch Apples Original Series «Dear …» von diesen Werbespots inspiriert. Von der Serie gibt es bereits zwei Staffeln.

Neuer Temperatur-Sensor

Die neuen Apple-Watch-Modelle verfügen über zwei neue Temperatur-Sensoren – ein Sensor befindet sich auf der Hinterseite der Uhr und liegt somit nahe auf der Haut, der andere ist direkt unter dem Display angebracht. Mit diesem Zwei-Sensoren-Design soll die Genauigkeit der Temperatur-Messung mittels Beeinflussungs-Verringerung der Umgebung verbessert werden.

Wie Apple während der Keynote erklärte, kann die Temperatur des Handgelenks in der Nacht als guter Indikator der Gesamtkörpertemperatur dienen. Während des Schlafs weiten sich die Blut-Gefässe aus und verbessern die Blutzufuhr der Extremitäten. Über Nacht überprüfen die neuen Apple-Watch-Modelle die Temperatur des Handgelenks alle fünf Sekunden. Die Uhr kann Veränderungen bereits ab 0.1 Grad Celsius feststellen.

Über die «Health»-App auf dem persönlichen iPhone können die nächtlichen Veränderungen der Ausgangstemperatur im Detail eingesehen werden. Veränderungen können beispielsweise durch sportliche Aktivitäten, Jetlag, Alkohol-Konsum oder auch Krankheit hervorgerufen werden.

Eisprung-Hervorsagen

Insbesondere nützlich ist die Beobachtung der Temperatur-Veränderungen für Menschen mit Eisprung, denn das Zyklusmuster kann biphasische Veränderungen offenlegen. Dabei handelt es sich um eine Steigerung der Körpertemperatur, die aus den sich verändernden Hormonen resultieren. Diese biphasische Veränderung kann auf einen Eisprung hindeuten. Für die Familienplanung ist dies also eine nützliche Information. Biphasische Veränderungen werden üblicherweise durch manuelles Temperaturmessen und Tagebuch beobachtet – mit den neuen Apple-Watch-Modellen wird dies viel einfacher und automatisiert. Zudem bietet watchOS eine neue, automatische, retrospektive Einschätzung zum Eisprung.

Die Temperatur-Messungen und basierend auf den eingegebenen Zyklusdaten weisen in iOS 16 und watchOS 9 neu auch auf mögliche Zyklusabweichungen hin. Wichtig auf diese hinzuweisen ist es gemäss Apple auch, weil gewöhnliche Zyklusabweichungen wie Durchbruchsblutungen und verlängerte Perioden unter Umständen auch Symptome ernsthafter gesundheitlicher Probleme wie Myomen, Schilddrüstenprobleme oder PCOS sein können.

Zusammen mit der Pulsmessung und den aufgezeichneten Zyklusdaten ermöglicht die zusätzliche Temperatur-Messung einen noch detaillierteren Einblick in den persönlichen Zyklus. Auf Wunsch können alle diese (stark verschlüsselten) Daten auch mit dem Arzt für weitere Abklärungen geteilt werden.

Neuer Chip: S8

Die neuen Apple-Watch-Modelle verfügen alle über eine neue Generation des Apple-Watch-System-in-a-Package.

«Crash Detection»

Die neue Funktion erkennt Autounfälle und ermöglicht automatisch, Rettungskräfte und Notfallkontakte sofort zu alarmieren.

Low Power Mode

Die Apple Watch Series 8 habe trotz der neuen Bewegungs- und Temperatur-Messungen im Hintergrund weiterhin «über 18 Stunden» Akkulaufzeit.

In Situationen, in welchem Apple-Watch-nutzende Personen nicht alle Funktionen der Apple Watch benötigen – zum Beispiel während einem langen Flug oder wenn kein Ladegerät zur Verfügung steht – kann mit watchOS 9 neben der radikalen Gangreserve auf eine weitere Art Strom gespart werden: mit dem Low Power Mode.

Der neue Modus verlängert die Batterielaufzeit mit einer vollen Ladung auf bis zu 36 Stunden. Im neuen Modus werden viele Kernfunktionen der Apple Watch wie Aktivitäts-Tracking und Sturzerkennung beibehalten, während vorübergehend Funktionen wie das Always-on-Display und die automatische Trainings-Erkennung deaktiviert werden. Damit soll ein optimales Stromsparen mit «geringstem Einfluss auf das Nutzererlebnis» ermöglicht werden.

Der Low Power Mode kommt nicht nur auf die neuen Uhren, sondern auch auf alle anderen, mit watchOS 9 kompatiblen Apple-Watch-Modellen.

Internationales Roaming

Die neuen Apple-Watch-Modelle mit Mobilfunk («GPS+Cellular») unterstützen neu auch internationales Roaming. Der Mobilfunk-Vertrag des persönlichen iPhone lässt sich nun also auch im Ausland mit der eSIM der Apple Watch nutzen.

Verfügbar wird das internationale Roaming «später dieses Jahr» bei weltweit über 30 Mobilfunkanbietern. Während der Keynote zeigte Apple eine Folie mit 21 Anbietern – einer davon war die Swisscom.

Internationales Roaming wird durch watchOS 9 von allen GPS+Cellular-Modellen der Apple Watch ab der 2019er-Generation «Apple Watch Series 5» mit unterstützt.

«Introducing Apple Watch Series 8» (Apple)

Neue Generation der Apple Watch SE

Die erschwinglichste Apple Watch – die «SE» – gibt es neu in einer zweiten Generation.

Apple hat die Rückseite der Uhr komplett neu konzipiert – sie besteht neu aus farblich dem sonstigen Gehäuse angepassten Nylon-Verbundmaterialen. Durch einen neuen Produktionsprozess kann bei der Herstellung der neuen Apple Watch SE gemäss Apple über 80 Prozent der Kohlenstoffbilanz eingespart werden.

Die neue Generation verfügt neben all den Fähigkeiten, die die erste Generation bereits konnte, auch über den gleichen Chip, die gleichen neuen «Crash Detection»-ermöglichenden Bewegungssensoren, internationales Roaming und über die gleichen neuen Temperatur-Sensoren wie die neue Series 8.

Apple Watch Ultra

Apple habe über die letzten Jahre viel mit «berühmten Entdeckern, erfolgreichen Abenteuern und Hochleistungssportlern, die sich zu den extremsten Umgebungen hingezogen fühlen» geredet. Inspiriert von all ihren Geschichten, hat Apple über die vergangenen Jahre an einer «aussergewöhnlichen» Apple Watch gearbeitet, speziell für «Entdeckung, Abenteuer und Ausdauer».

Die «Apple Watch Ultra» präsentiert sich in einem komplett neuen Design und «mit unglaublichen neuen Fähigkeiten». Jedes Detail sei so entwickelt worden, damit die Ultra «zur widerstandsfähigsten und leistungsstärksten Apple Watch» geworden ist.

Das Gehäuse besteht aus Titanium, was eine «perfekte Balance zwischen Gewicht, Langlebigkeit und Korrosionsbeständigkeit» mit sich bringt. Das Titangehäuse umfasst das flache Display mit Saphir-Kristall-Glas, sodass es von Einschlägen auf die Kanten während extremer Aktivitäten geschützt ist.

Mit einer Grösse von 49 mm ist die Ultra einiges grösser als die bisherigen Apple-Watch-Modelle mi 38 mm bis 45 mm.

Das Display ist grösser – und auch heller – als alle Bildschirme bisheriger Apple-Watch-Modelle. Mit diesen Eigenschaften – das Display ist bis zu 2000 nits hell – sollen die Les- und Sichtbarkeit sogar bei grellstem Sonnenlicht erleichtert werden.

Neuer «Action-Knopf» bei der Apple Watch Ultra

In gut sichtbarem «International Orange» gehalten, verfügt die Apple Watch Ultra über einen neuen «Action-Knopf». Die darüber aufgerufene Funktion lässt sich von der nutzenden Person anpassen und ermöglicht so «schnelle physische Kontrolle» für eine Reihe an Funktionen.

Ultra mit grösserer digitalen Krone und herausragendem Seitenknopf

Die digitale Krone ist bei der Ultra mit gröberen Rillen ausgestattet und in einem grösseren Durchmesser gehalten. Der sich neben der Krone befindliche «Seitenknopf» ragt neu aus dem Gehäuse heraus.

Sowohl Krone als auch Seitenknopf seien nun so gestaltet, dass sie gut auch mit Handschuhen bedient werden können.

Leistungsstarke Ultra-Lautsprecher mit Sirene

Das Audiosystem der Apple Watch Ultra wurde so konzipiert, dass es «auch dann brilliert, wenn sie den Elementen ausgesetzt sind».

Für mehr Lautstärke wurde ein zweiter grosser Lautsprecher eingebaut. Zusätzlich kommen drei strategisch platzierte Mikrofone, die zusammen mit intelligenter Software dabei helfen, Stimmen auch bei starkem Wind klar aufzunehmen.

Das neue Lautsprecher-System der Apple Watch Ultra ermöglicht auch eine neue Sicherheitsfunktion: eine Sirene mit 86 Dezibel. Die mittels des Action-Knopf einschaltbare Sirene hat ein eignes Klangbild, mit welchem andere Personen in einer Entfernung von bis zu 100 Metern auf die eigene Position aufmerksam macht.

Ultra immer mit Mobilfunk

Für die «grösstmögliche Konnektivität und Kommunikations-Möglichkeiten», ist bei jeder Apple Watch Ultra Mobilfunk-Fähigkeit Standard.

Ultra mit grösstem Akku aller Apple Watch

Mit einer Akkuladung soll die Apple Watch Ultra bis zu 36 Stunden durchhalten. Für mehrtägige Abenteuer soll die Ultra dank einer neuen Optimierungs-Einstellung sogar bis zu 60 Stunden Akku bieten – diese Option wird aber erst «später diesen Herbst» freigeschaltet.

Neues Ultra-Zifferblatt «Wayfinder»

Damit der «robuste Nutzen der Hardware unterstrichen» werden kann, habe Apple ein «bisher technischstes Zifferblatt» entworfen. «Wayfinder» verfügt über eine Vielzahl an nützlichen Informationen – wie ein Kompass in der Lunette – und kann für Berge, Ozeane oder Trail angepasst werden.

Für den Einsatz in der Nacht gibt es den «Nachtmodus», welcher über das Drehen der digitalen Krone aktiviert werden kann. Das komplette Zifferblatt wird für bessere Sichtbarkeit im Dunkeln komplett rot eingefärbt.

Spezielle Ultra-Armbänder

Die Apple Watch Ultra sei ein «vielseitiges Tool für alle, die Outdoor-Abenteuer, Wassersport und Ausdauertraining schätzen», so Apple. Für all diese Einsatzgebiete hat Apple spezielle Armbänder entworfen. Für Entdecker gibts das neue «Alpine Loop», bei welchem sich ein Titanhaken in verstärkten Ösen befestigen lassen. Das neue «Ocean Band» besteht aus hochperformantem Elastomer, welches dank mit einer rohrförmigen Geometrie geformt, dehnbar ist, womit es auch über einem Neopren-Anzug perfekt sitze, so Apple. Geschlossen wird es über eine Titanschnalle und einstellbaren Schlaufen. Für Ausdauersportler bietet Apple das super-dünne «Trail Loop» mit leichtem, dehnbarem Textilstoff und einer praktischen Lasche zur schnellen Grössen-Anpassung an.

Die drei Armbänder gibt es übrigens in je drei verschiedenen Farben.

Ultra nicht nur für Extreme

Apple habe die Apple Watch Ultra als «beste Sport-Uhr» konzipiert. Nicht nur Extreme sollen daran Gefallen finden, sondern auch jede andere Sport-treibende Person – egal welcher Sportart.

Hochgenaues GPS bei der Apple Watch Ultra

Für ernsthafte Läufer und Sportler ist eine gute GPS-Leistung massgebend, so Apple. Damit die GPS-Messung der Apple Watch auch dann gut funktioniert, wenn sich die tragende Person im Wald umgeben von hohen Bäumen oder beispielsweise bei einem Stadt-Marathon zwischen Hochhäusern bewegt, hat Apple die Genauigkeit des GPS der Ultra ausgebaut. Die neue präzise Doppelfrequenz-GPS-Lösung umfasst zusätzlich zur «herkömmlichen» L1-Frequenz auch die neue L5-Frequenz. Zusammen mit ausgeklügelten Positionierungs-Algorithem liefere die Apple Watch Ultra «die genauesten GPS-Signale von allen Sport-Smartwatches auf dem Markt», wie Apple sagt.

Neugestaltete Kompass-App

Der Kompass auf der Apple Watch ist neu noch nützlicher. Es können neu Positionen als «Wegpunkte» in der App abgespeichert werden – über den neuen Action-Knopf. Mit neuen Ansichten wie «Orientierung», werden solche Kompass-Wegpunkte dargestellt – etwa ein Ausgangspunkt oder das eigene Zelt. Wer sich verläuft oder die Orientierung verliert, kann mit der Funktion «Backtrack» das GPS nutzen, um die bisherige Route visuell nachzubilden und so einfach wieder zurückzufinden. Für den Notfall schaltet sich diese Funktion automatisch im Hintergrund an, wenn sich die Apple-Watch-tragende Person aus der Erreichbarkeit des Mobilfunknetzes entfernt.

Ultra als Tauch-Computer

Die Apple Watch Ultra sei auch für den Wassersport konzipiert worden, so Apple. Widerstehen soll sie den Kräften beim Kitesurfing oder Wakeboarding – und die Uhr ist als erste Apple Watch nach «WR100» wasserdicht, also bis zu 100 Meter.

Mittels eines eingebauten Messgerätes, startet die Ultra unter Wasser automatisch eine neue «Depth»-App, die der tragenden Person die aktuelle Tiefe, die verstrichene Zeit unter Wasser und die Wassertemperatur anzeigt.

Die Ultra ist – spannend für Freizeittaucher – zertifiziert nach «EN 13319», dem internationalen Standard für Tauchcomputer und -Messgeräte.

Zusammen mit «Huish Outdoor» hat Apple eine exklusive App namens «Oceanic+» für die Apple Watch Ultra entwickelt, die die Uhr zu einem Tauch-Computer für Freizeittaucher bis 40 Meter macht.

Ultra auch spezifiziert für militärische Ausrüstung

Die neue Apple Watch Ultra ist, wie einer Folie während Apples Keynote auszumachen ist, übrigens nach der US-amerikanischen technischen Militärnorm «MIL-STD-810» zertifiziert.

«Introducing Apple Watch Ultra» (Apple)

Gehäusematerial und Farben

Die Apple Watch Series 8 gibts im Aluminium-Gehäuse in den Farben «Midnight», «Starlight», «Silver» und «PRODUCT(RED)» sowie im Edelstahl-Gehäuse in den Farben «Silver», «Gold» und «Graphite».

Die Apple Watch SE aus Aluminium gibts in den Farben «Midnight», «Starlight» und «Silver».

Natürlich gibt es auch eine Vielzahl an neuer Armbänder für die neuen Apple-Watch-Modelle.

Preise und Verfügbarkeit

Vorbestellt werden können alle neuen Apple-Watch-Modelle seit gestern direkt nach der Keynote. In den Handel kommen werden die Apple Watch Series 8 und die neue SE am 16. September und die Apple Watch Ultra am 23. September.

Die Preise sind wie folgt:

Apple Watch SE (2. Generation)
GPS: ab CHF 269 / €299
GPS+Cellular: ab CHF 319 / €369
Apple Watch Serie 8
GPS: ab CHF 429 / €499
GPS+Cellular ab CHF 529 / €619
Apple Watch Ultra
Für CHF 849 / €999

Beim Kauf einer neuen Apple Watch offeriert Apple übrigens 3 kostenlose Monate «Fitness+».

Apple-Watch-Lineup 2022

Die Apple Watch Series 3 hat Apple endlich aus dem Sortiment genommen. Das wurde auch Zeit. Das neue watchOS 9 unterstützt die 2017 in den Handel gekommene Uhr nicht mehr – trotzdem hat sie Apple bis gestern noch verkauft (und dürfte mit Restposten im Handel auch noch über die nächsten Wochen erhältlich sein). Die erste Generation der Apple Watch SE ist ebenfalls nicht mehr im Sortiment von Apple. Was so viel bedeutet wie: Apples neues Lineup besteht rein aus den drei neu vorgestellten Apple-Watch-Modellen – Apple Watch Series 8, Apple Watch SE (2. Generation) und Apple Watch Ultra. Weiterhin erhältlich ist die Series 8 als «Apple Watch Nike» und «Apple Watch Hermès».

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.